Aufgaben mit Verantwortung und Organisation

Als Finanz- und Steuerungsholding koordiniert die ZBM sowohl übergreifende als auch  gesellschaftsspezifische Projekte und setzt Standards für den Gesamtkonzern.

PUBLIC CORPORATE GOVERNANCE KODEX

Mit dem Public Corporate Governance Kodex der Landeshauptstadt Mainz werden Regelungen zur guten Unternehmensführung für alle Beteiligungsgesellschaften der Stadt Mainz festgelegt. Zu diesen Regelungen gehören auch Anforderungen an Transparenz, Controlling und Compliance, die darin enthalten sind.

Der Public Corporate Governance Kodex der Stadt Mainz vom 04.10.2016 ist über diesen Link auf der Website der Stadt Mainz einsehbar: 

Biotech-Mainz

Als Holding der Stadt Mainz übernimmt die ZBM eine zentrale Dienstleistungsfunktion für die Stadt. Die ZBM steuert die Prozesse zur Entwicklung des Standortes Mainz zu einem weltweit führenden Standort der Biotechnologie. Der Fokus liegt auf der Schaffung eines bestmöglichen Umfeldes für Startups, Unternehmen, Investoren und alle weiteren Akteure der Branche.

Nachhaltigkeitsbericht

Der Nachhaltigkeitsbericht des ZBM-Konzerns beleuchtet das Thema Nachhaltigkeit aus einer konzernübergreifenden und ganzheitlichen Perspektive, basierend auf den Sustainable Development Goals, und leistet damit einen Beitrag zur Transparenz in Bezug auf die nachhaltige Entwicklung des Konzerns und zur Sichtbarkeit der verschiedenen Aktivitäten.

Der aktuelle Bericht, der im Jahr 2022 veröffentlicht wurde, bezieht sich auf das Berichtsjahr 2020. Der ZBM-Nachhaltigkeitsbericht wird alle zwei Jahre veröffentlicht.

Aufsichtsratsvergütung

Zielvereinbarungskonzept

Zielvereinbarungen mit der Geschäftsführung sind ein wesentliches Instrument für die Steuerung von Organisationen und spielen im Beteiligungsmanagement eine zentrale Rolle. Durch die Festlegung spezifischer Ziele für einen bestimmten Zeitraum wird die Entwicklung der jeweiligen Gesellschaft gelenkt.  Für Kommunen stellen Zielvereinbarungen außerdem eine Möglichkeit dar, Organisationsziele mit den Zielen der öffentlichen Hand in Einklang zu stellen und durch ein Zielsystem zu verankern. Zielvereinbarungen können in Verbindung mit einer erfolgsbezogenen Vergütung stehen.

Um im Mainzer Stadtkonzern ein standardisiertes Verfahren zur Erstellung von Zielvereinbarungen zu schaffen, hat die ZBM einen Leitfaden entwickelt, der als Grundlage dienen kann. Dabei werden sowohl kurzfristige als auch langfristige Ziele vereinbart, die sich am gesamtstädtischen Interesse orientieren und in drei Kategorien eingeordnet werden: Öffentlicher Zweck, Finanzen, Governance. Verankert ist das Instrument Zielvereinbarung im Mainzer Public Corporate Governance Kodex.