Biotech-Mainz

Die Firma BioNTech hat ein Momentum geschaffen, wodurch die lokale Attraktivität der Stadt Mainz und des Landes Rheinland-Pfalz im Bereich Life Science und Biotechnologie stark erhöht wurde: deutschlandweit als auch international. Das Ziel der Stadt Mainz besteht darin, dieses Momentum zu erhalten und die Entwicklung des Standorts Mainz weiter zu fördern.

Biotechnologie – die Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhnderts

Biotechnologie kann uns dabei helfen, Lösungen für die großen Herausforderungen dieser Zeit zu finden. 20 Millionen Menschen erkranken gemäß der International Agency for Research on Cancer (2020) weltweit jährlich an Krebs. Die gesellschaftliche und ökonomische Bedeutung der Schlüsseltechnologie ist nicht nur im Bereich Krebsforschung enorm groß.

Was ist Biotechnologie?

Biotechnologie steht als Sammelbegriff für eine nahezu unüberschaubare Vielzahl von Verfahren, Produkten und Methoden. Nach der Definition der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ist Biotechnologie sinngemäß die Anwendung von Wissenschaft und Technik auf lebende Organismen sowie auf deren Bestandteile, Produkte und Modelle mit dem Ziel, lebende und nicht lebende Materialien für die Produktion von Wissen, Waren und Dienstleistungen zu verändern. „Überall, wo mithilfe biologischer Systeme oder Teilen davon auf technischem Wege Produkte hergestellt werden, wird Biotechnologie betrieben.“ – so fasst es das Standardwerk „Die Biotechnologie Industrie“ (Springer Berlin) zusammen. Dieses Kompendium zur Biotechnologie-Industrie bietet eine fundierte Einführung und Übersicht zu einer Zukunfts- und Schlüsselbranche.

Erfolgsfaktoren und Ziele der Standortentwicklung in Mainz

Die zentralen Ergebnisse der vorliegenden Deloitte-Studie zeigen die Erfolgsfaktoren für den weiteren Ausbau des Biotechnologie-Standorts Mainz. Hierzu gehören:

  • Fokus auf den Aufbau eines zentralen Campus auf dem Hochschulerweiterungsgelände als Startpunkt für die weitere Standortentwicklung und Erarbeitung eines Ansiedlungsplanes für mind. 10 Jahre
  • Ein Flächenmix ist für die Planung essentiell; moderne, flexible, technische Grundausstattung von Büros und Laboren erforderlich, um wettbewerbsfähig zu sein
  • Nachhaltigkeitsaspekte bspw. in der Energieversorgung und Mobilität sowie soziale Faktoren von Beginn an in die städtebauliche Planung integrieren

Das Ziel ist ein international anerkanntes und stetig wachsendes Biotechnologie-Cluster, das eine starke Start-up Szene sowie einen erfolgreichen Technologietransfer aufweist. Was es hierfür braucht:

  • Etablierung eines starken Partnernetzwerks unter Einbeziehung existierender Netzwerke und Institutionen, Entwicklung von Netzwerkveranstaltungen sowie attraktive Begegnungsflächen im Campus-Bereich, Förderung von Start-ups mit dem Ziel der Entwicklung von Leuchtturmprojekten, um internationale Talente sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) nach Mainz zu holen
  • Zugang zu Finanzierungsnetzwerken und öffentlichen Fördermitteln erleichtern, z.B. durch eine zentrale Plattform, die Investorenanfragen koordiniert und Kontakte zu Stakeholdern im Ökosystem aufbaut

Wesentliche Kennzahlen

  • Potenzial für rund 5.000 neue Arbeitsplätze in den nächsten 10 Jahren
  • 30 Hektar-Fläche zur Ansiedlung von neuen Unternehmen
  • 100 neue Mitglieder im Biotech-Mainz Netzwerk in den nächsten 10 Jahren
  • 1 Mrd. € geschätztes Investitionsvolumen in den nächsten 10 Jahren

Unsere Zukunftsvision

Aufbauend auf den Erfolgen von BioNTech wird sich durch die Zusammenarbeit von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik in 10+ Jahren ein erfolgreich wachsendes und international angesehenes Biotechnologie-Cluster aufgebaut haben, das sich mit den Entwicklungen der Forschung und des Marktes dynamisch weiterentwickelt.

Status Quo & Vergangenheit
„BioNTech in Mainz“
‏‏‎ ‎‏‏‎
‏‏‎ ‎


  • Historisch verankerte Basis an KMUs und Großkonzernen sowie exzellenten Forschungsinstituten
  • Erfolg von BioNTech erzeugt Momentum internationaler Strahlkraft

2023
“Der innovative
Biotechnologie-Standort
‏‏‎ ‎


  • Gesteigerte Standortattraktivität durch verbesserte Infrastruktur und Forschungsförderung
  • Wachsende Attraktivität für internationale Talente/Unternehmen der Life Sciences und Biotechnologie-Branche
  • Campus-Entwicklung und Netzwerk-Aktivitäten fördern Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

2025
“Der Zukunfts-Campus
Biotechnologie
Mainz“
‏‏‎ ‎


  • Standortwachstum durch Ausbau des Biotechnologie-Campus
  • Ausbau lokal gewachsener und neu angesiedelter Unternehmen und Forschungsinstitute

2035+
“Das regionale
Biotech-Cluster“

‏‏‎ ‎


  • International anerkanntes und wachsendes Biotechnologie-Cluster
  • Stark wachsende Start-up Szene
  • Etabliertes Finanzierungsnetzwerk aus Privatinvestoren und öffentlichen Förderern

Wir unterstützen seit Jahren die erfolgreiche Gründung und Entwicklung von Biotechnologie-Unternehmen am Standort Mainz. Dank einer leistungsstarken und einzigartigen Wissenschaftslandschaft und der Arbeit herausragender Persönlichkeiten wurden weltweit erfolgreiche Unternehmen der Gesundheitswirtschaft und Forschungseinrichtungen gegründet. Die Erfolge von BioNTech, TRON und Ganymed zeigen eindrucksvoll, welche Innovationen am Biotechnologie-Standort Mainz bereits entstehen. Es ist das klare Ziel der Stadt, dabei zu unterstützen, das Leben und Arbeiten in Mainz noch besser zu machen. Deshalb werden wir auf Basis der nun vorliegenden Studie gezielte Investitionen in die weitere Entwicklung des Biotech-Standorts Mainz auf den Weg bringen.

Oberbürgermeister
Michael Ebling

Biotechnologie-Standort Mainz

Hochschulnahes Gewerbe

  • Fläche ca. 18 Hektar
  • Direkte Nähe zur Johannes Gutenberg-Universität Mainz und den dort ansässigen Instituten & Core Facilities
  • Bebauungsplan ermöglicht Ansiedlung von Biotech Unternehmen und Forschungseinrichtungen
  • Erschließungsarbeiten beginnen in den nächsten Wochen
  • Gute Anbindung per Straßenbahn
  • Ansiedlung des Gründerzentrums TZM geplant

GFZ-Kaserne

  • Fläche ca. 12 Hektar
  • Direkte Nähe zu BioNTech, TRON und zur Uniklinik
  • Erweiterungsflächen für BioNTech vorgesehen, Bauaktivitäten laufen
  • Geplant: Wohnbebauung & Mischgebiet für weitere Biotech-Unternehmen
  • Einfache Anbindung an die Stadt
  • Beibehalt der grünen Achse